Heimspiel für Tidemand – SKODA will in Schweden auf Erfolgskurs bleiben

Heimspiel für Tidemand - SKODA will in Schweden auf Erfolgskurs bleiben

SKODA Motorsport bei der Rallye Schweden: Im vergangenen Jahr reichte es für Tidemand/Andersson zu Platz zwei in der WRC-2-Wertung in Schweden | Foto: Copyright obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Mit der Auszeichnung als Schwedens Motorsportler des Jahres in der Tasche geht das SKODA Werksduo Pontus Tidemand/Jonas Andersson auf die Jagd nach dem Sieg beim Heimspiel in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2). Von Donnerstag bis Sonntag will das Duo bei der Rallye Schweden mit einem SKODA FABIA R5 im neuen Look an den erfolgreichen Start der Marke SKODA in das Rallye-Jahr 2017 anknüpfen. Andreas Mikkelsen (N) und Jan Kopecky (CZ) hatten dem Werksteam bei der legendären Rallye Monte Carlo einen Doppelsieg im SKODA FABIA R5 beschert.

„Der perfekte Saisonstart ist für das ganze Team Ansporn für die Rallye Schweden“, sagt SKODA Motorsport-Direktor Michal Hrabánek. „Wir werden alles dafür tun, dass Pontus Tidemand und Jonas Andersson auf heimischem Boden um den Sieg mitfahren können.“ Auf den Pisten rund um den Servicepark in Torsby sei höchste Konzentration und Cleverness gefragt: „Pontus und Jonas haben ja schon bei der Rallye Monte Carlo gezeigt, dass sie mit diesen schwierigen Bedingungen sehr gut umgehen können. Es wird aber in jedem Fall ein hartes Stück Arbeit – wir müssen uns gegen starke Konkurrenz durchsetzen.“

Zum Starterfeld gehören der Finne Teemu Suninen, der im letzten Jahr in einem SKODA FABIA R5 eines Privatteams Platz zwei in der Gesamtwertung der WRC 2 belegt hatte. Auch Vize-Europameister Alexey Lukyanuk (RUS) ist mit von der Partie. Dem SKODA Hoffnungsträger Tidemand ist jedoch nicht bange: „Im vergangenen Jahr haben uns nur 14,7 Sekunden zum Sieg bei unserer Heim-Rallye gefehlt. Diesmal wollen wir aufs oberste Siegerpodest. Wir wollen unseren zahlreichen Fans in der Heimat eine gute Show bieten.“ Dazu gehört auch eine Premiere: Erstmals wird der SKODA FABIA R5 des Werksteams in der neuen Lackierung für das gesamte Jahr 2017 zu sehen sein. Das grün-weiß-schwarze Design wurde noch attraktiver gemacht, dazu kommt die Aufschrift R5 evo 1.

Weiteres Selbstbewusstsein gibt Tidemand und Andersson die Wahl zu Schwedens Motorsportlern des Jahres. Ende Januar wurde das SKODA Duo bei einer feierlichen Gala ausgezeichnet. Nach dem Auftritt im Anzug sind die beiden nun wieder im Rennoverall gefordert. Gut 330 Wertungskilometer in 18 Wertungsprüfungen stehen bei der Winter-Rallye im WM-Kalender bei oft eisigen Temperaturen an. Für bestmöglichen Grip auf dem glatten Untergrund sorgen Spikes auf den Reifen. Tidemand/Andersson kommen bestens mit komplizierten Bedingungen zurecht: Trotz zweier Reifenschäden hatten sie zuletzt mit Platz elf im Gesamtklassement der Rallye Monte Carlo geglänzt.

„Wir sind bereit für die Rallye Schweden. Es ist ja kein Geheimnis, dass wir um den Titel in der WRC 2 mitkämpfen wollen“, so Tidemand. Die Statistik spricht für das Siegerauto SKODA FABIA R5: Saisonübergreifend wurden elf der letzten zwölf Rallyes in der WRC 2 in dem Hightech-Allradler aus Tschechien gewonnen. Auch die WM-Titel in der Fahrer- und Beifahrerwertung gingen durch Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN/FIN) erstmals an das Werksteam von SKODA Motorsport. Pontus Tidemand und Jonas Andersson wollen diesen Erfolg für SKODA wiederholen.

FIA Rallye-Weltmeisterschaft 2017 (WRC 2)

Veranstaltung Datum
Rallye Monte Carlo 19.01.-22.01.2017
Rallye Schweden 09.02.-12.02.2017
Rallye Mexiko 09.03.-12.03.2017
Rallye Frankreich 06.04.-09.04.2017
Rallye Argentinien 27.04.-30.04.2017
Rallye Portugal 18.05.-21.05.2017
Rallye Italien 08.06.-11.06.2017
Rallye Polen 29.06.-02.07.2017
Rallye Finnland 27.07.-30.07.2017
Rallye Deutschland 17.08.-20.08.2017
Rallye Spanien 05.10.-08.10.2017
Rallye Großbritannien 26.10.-29.10.2017
Rallye Australien 16.11.-19.11.2017

Heimspiel für Tidemand – SKODA will in Schweden auf Erfolgskurs bleiben

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/FuldaBlick

Quelle: Quelle: ots – Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell