Stefano Comini fährt im Golf GTI zum TCR-Meistertitel

Stefano Comini fährt im Golf GTI zum TCR-Meistertitel

Stefano Comini (CH), Volkswagen Golf GTI TCR | Foto: Copyright GCS

Triumph in letzter Sekunde: Stefano Comini (CH) hat beim Saisonfinale der internationalen TCR-Serie in Macau den Titelgewinn im Volkswagen Golf GTI TCR perfekt gemacht. Der Schweizer in Diensten des Volkswagen Kundenteams Leopard Racing siegte im ersten Lauf auf dem legendären Stadtkurs und belegte im zweiten Rennen den vierten Platz. Er setzte sich damit am letzten Rennwochenende gegen seinen ärgsten Konkurrenten James Nash (Seat/GB) durch.

» Weiterlesen

Leuchter und Zimmermann auf dem Podium

Leuchter und Zimmermann auf dem Podium

ADAC TCR Germany | Foto: Copyright ADAC Motorsport

Der neue Volkswagen Golf GTI TCR hat auch am zweiten Rennwochenende der neuen Tourenwagen-Rennserie ADAC TCR Germany auf dem Sachsenring (D) seinen Speed unter Beweis gestellt. Tim Zimmermann (D) vom Team Engstler fuhr im ersten Rennen am Samstag auf Rang zwei und überquerte im zweiten Lauf am Sonntag als Dritter die Ziellinie. Benjamin Leuchter (D) von Team racing one verpasste im Sonntags-Rennen, welches von spannenden Duellen und zahlreichen Zwischenfällen geprägt war, nur knapp den Sieg. Ihm fehlten im Ziel gerade einmal 0,910 Sekunden auf Sieger Antti Buri (Seat) aus Finnland.

» Weiterlesen

Kajaia verpasst Podium im Volkswagen GTI TCR nur knapp

Kajaia verpasst Podium im Volkswagen GTI TCR nur knapp

TCR International Series, Davit Kajaia (GE) | Foto: Copyright Pressestelle VW

Der Georgier Davit Kajaia ist beim Saisonstart der TCR International Series im Rahmen des Formel-1-Rennwochenendes in seinem Volkswagen GTI TCR nur knapp am Podium vorbeigeschrammt. Der Pilot des Kundensport-Teams Engstler landete im zweiten Rennen auf dem Bahrain International Circuit auf Platz vier in seinem 330 PS starken Volkswagen Boliden. Nach zehn Runden hatte Kajaia in großer Hitze auf dem Wüstenkurs nur 10,265 Sekunden Rückstand auf Seat-Pilot Pepe Oriola (E), der mit Erfolgen in beiden Rennen auch die Spitze in der Gesamtwertung übernahm. Im ersten Rennen war Kajaia auf Rang neun gelandet, zwei Positionen hinter dem bestplatzierten Volkswagen Piloten Stefano Comini.

» Weiterlesen