Coupe du Roi und sechstes Podiumsergebnis in Folge für Audi

Coupe du Roi und sechstes Podiumsergebnis in Folge für Audi

24h Spa 2016 – Audi R8 LMS #6 (Audi Sport Team Phoenix), Christopher Mies/Frank Stippler/Markus Winkelhock | Foto: Copyright Audi Communications Motorsport

Die Fans der 24 Stunden von Spa sahen eine der spannendsten Ausgaben des Langstrecken-Klassikers. Audi zählte bis zum letzten Rennviertel zum engen Kreis der Favoriten, doch am Ende war auch das Rennglück entscheidend. Vier Marken kämpften in der Schlussphase um den Sieg, als ein Reifenschaden das Audi Sport Team Phoenix um alle Chancen brachte. Am Ende rettete das Audi Sport Team WRT aus Belgien nach einer starken Jagd einen Pokal für Audi. Nico Müller (CH), René Rast (D) und Laurens Vanthoor (B) errangen den dritten Platz, während Audi die Herstellerwertung „Coupe du Roi“ gewann.

» Weiterlesen

Audi bereit für die 24 Stunden von Spa

Audi bereit für die 24 Stunden von Spa

Audi R8 LMS #6 (Audi Sport Team Phoenix), Christopher Mies/Frank Stippler/Markus Winkelhock | Foto: Copyright Audi Communications Motorsport

Audi ist nach dem Super-Pole-Qualifying für die 24 Stunden von Spa zufrieden mit der eigenen Leistung: Nach einer fehlerfreien und gründlichen Vorbereitung präsentiert sich die Marke mit den Vier Ringen als zweitbester Hersteller im Feld der elf Automobilmarken.

Bei seinem Heimspiel gelang Laurens Vanthoor die beste Leistung aller Audi-Piloten. Der Belgier qualifizierte sich im Audi R8 LMS des Audi Sport Team WRT für den siebten Startplatz. „Meine Runde war nicht ganz perfekt, aber grundsätzlich haben wir unsere Möglichkeiten gut genutzt“, sagte der Spa-Sieger von 2014. „Zur Spitze gab es schon einen deutlichen Abstand. Jetzt gilt es, mit meinen Teamkollegen Nico Müller und René Rast fehlerfrei durchs Rennen zu kommen.“

» Weiterlesen

Elf Audi R8 LMS beim Renn-Klassiker in Spa

Elf Audi R8 LMS beim Renn-Klassiker in Spa

Audi R8 LMS #1 (Belgian Audi Club Team WRT), Will Stevens/Dries Vanthoor/Frédéric Vervisch | Foto: Copyright AUDI AG

Die 24 Stunden von Spa sind der große Klassiker im internationalen GT3-Rennkalender. In diesem Jahr findet das Langstreckenrennen vom 30. bis 31. Juli statt. Audi trifft dabei erneut auf harte Konkurrenz und ist mit so vielen Kundenteams am Start wie noch nie zuvor. Drei der vergangenen fünf Ausgaben hat die Marke mit den Vier Ringen gewonnen und zuletzt 2014 und 2015 den Herstellerpokal „Coupe du Roi“ eingefahren.

Die Ursprünge des Rennens reichen bis ins Jahr 1924 zurück, seit 1964 wird es regelmäßig ausgetragen und heute ist es weltweit das Langstrecken-Rennen mit den meisten GT3-Rennwagen. „65 Rennwagen von elf Marken auf einer absoluten Traumstrecke: Das ist eine großartige Herausforderung“, sagt Chris Reinke, Leiter von Audi Sport customer racing.

» Weiterlesen

Teams und Fahrer von Mercedes-AMG bereit für den 24-Stunden-Klassiker von Spa

Teams und Fahrer von Mercedes-AMG bereit für den 24-Stunden-Klassiker von Spa

Teams und Fahrer von Mercedes-AMG bereit für den 24-Stunden-Klassiker von Spa | Foto: Copyright Mercedes-AMG GmbH

Zwei Monate nach dem historischen Vierfach-Sieg von Mercedes-AMG beim 24-Stunden-Rennen Nürburgring steht der nächste Langstreckenklassiker auf dem Programm: Vom 26. bis 31. Juli werden acht hochkarätig besetzte Mercedes-AMG GT3 das 24-Stunden-Rennen von Spa in Angriff nehmen. Eingesetzt werden sie von den Teams BLACK FALCON, HTP Motorsport und AKKA ASP. Besonderes Highlight auf der Ardennen-Achterbahn ist der Start eines Mercedes-AMG GT3, der von der kalifornischen Rockband Linkin Park designt wurde. Dementsprechend werden Bandmitglieder vor Ort sein, um „ihrem“ Rennfahrzeug die Daumen zu drücken.

» Weiterlesen

Beide Porsche 919 Hybrid in Spa in der ersten Startreihe

Beide Porsche 919 Hybrid in Spa in der ersten Startreihe

Porsche 919 Hybrid, Porsche Team 1: Timo Bernhard, Brendon Hartley, Mark Webber, Porsche Team 2: Romain Dumas, Neel Jani, Marc Lieb | Foto: Copyright Pressestelle Porsche

Beim zweiten Lauf zur FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC starten die beiden Porsche 919 Hybrid aus der ersten Reihe. Den amtierenden Weltmeistern Timo Bernhard (DE), Brendon Hartley (NZ) und Mark Webber (AU) mit der Startnummer 1 gehört die Poleposition. Neben ihnen starten Romain Dumas (FR), Neel Jani (CH) und Marc Lieb (DE) im Schwesterauto mit der Startnummer 2 zum Sechsstundenrennen am Samstag im belgischen Spa-Francorchamps.

In der WEC zählt der Durchschnitt der jeweils schnellsten Runde von zwei Fahrern für die Startaufstellung. In Spa bestritten Bernhard/Hartley (Startnummer 1, 1.55,793 Minuten) und Jani/Lieb (Startnummer 2, 1.56,590 Minuten) die Qualifikation.

» Weiterlesen

Audi in Spa in Startreihe zwei und drei

Audi in Spa in Startreihe zwei und drei

Audi R18 (2016) #8 (Audi Sport Team Joest), Lucas di Grassi, Loïc Duval, Oliver Jarvis | Foto: Copyright Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH

Im Kampf um die Startaufstellung für den zweiten Lauf der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC fand Audi keine optimale Abstimmung für die Bedingungen: Die beiden R18 mussten sich der Konkurrenz auf dem 7,004 Kilometer langen Kurs von Spa-Francorchamps in Belgien geschlagen geben.

Das zweite Zeittraining der Saison lief für Audi alles andere als rund: Ein Konkurrent hielt André Lotterer (D) bereits in dessen erster Runde auf. „Das geschah zu Beginn meines ersten Anlaufs, den ich daraufhin abbrach“, sagte der Deutsche. „Meine zweite schnelle Runde war besser, auch wenn Untersteuern mich etwas bremste.“ Ihm gelang die drittbeste Einzelzeit im Feld und die beste Runde eines Audi-Piloten.

» Weiterlesen

Premiere für Le-Mans-Paket in Spa – neue Lichttechnik für Porsche 919 Hybrid

Premiere für Le-Mans-Paket in Spa – neue Lichttechnik für Porsche 919 Hybrid

Porsche 919 Hybrid, Porsche Team: Romain Dumas, Neel Jani, Marc Lieb, Porsche 919 Hybrid, neue LED-Lichttechnik | Foto: Copyright Pressestelle Porsche

Zweiter Lauf zur FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC im belgischen Spa-Francorchamps: Die beiden Porsche 919 Hybrid rücken erstmals mit dem Aerodynamik-Paket für das 24-Stunden-Rennen von Le Mans aus. Markantester Teil dieser neuen Fahrzeugkonfiguration für das Saisonhighlight am 18./19. Juni ist die Scheinwerferanlage. Wie im Vorjahr in Spa fuhr auch 2016 ein Porsche 919 Hybrid die schnellste Rundenzeit am ersten Trainingstag. Bei strahlendem Sonnenschein erzielten die amtierenden Weltmeister mit der Startnummer 1, Timo Bernhard (DE), Brendon Hartley (NZ) und Mark Webber (AU), die Tagesbestzeit von 1.58,012 Minuten im ersten von zwei 90-Minuten-Trainings.

» Weiterlesen

Spannung vor der Le-Mans-Generalprobe in den Ardennen

Spannung vor der Le-Mans-Generalprobe in den Ardennen

Porsche 919 Hybrid, Porsche Team: Timo Bernhard, Brendon Hartley, Mark Webber | Foto: Copyright Pressestelle Porsche

Fahrer lieben ihre Kurven, Fans begeistert die Atmosphäre, Ingenieure verzweifeln an ihrem Streckenprofil: Auf der Rennstrecke von Spa-Francorchamps (BE) geht am Samstag, dem 7. Mai, die FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC in ihre zweite von neun Runden. Das Sechsstundenrennen auf der spektakulären Naturrennstrecke gilt gemeinhin als Generalprobe für die 24 Stunden von Le Mans (18./19. Juni). Denn auch auf dem belgischen Kurs mit den langen Volllastpassagen wird mit wenig Abtrieb gefahren. Die aerodynamische Auslegung der Fahrzeuge spielt eine entscheidende Rolle und ist ein Zwitter zwischen den Auslegungen für Silverstone (hoher Anpressdruck) und Le Mans (minimaler Luftwiderstand).

» Weiterlesen

Audi will in Spa an große Erfolge anknüpfen

Audi will in Spa an große Erfolge anknüpfen

Audi R18 (2016) #8 (Audi Sport Team Joest), Lucas di Grassi, Loïc Duval, Oliver Jarvis | Foto: Copyright Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH

Audi hat sich für den zweiten Lauf der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC am Samstag, 7. Mai, viel vorgenommen. Auf der Rennstrecke im belgischen Spa will die Premiummarke mit dem Audi R18 ihre Serie von Podiumserfolgen fortsetzen, die vor nunmehr sechs Jahren begonnen hat.

Spa ist für die Sportwagen von Audi ein hervorragendes Pflaster: Seit 2010 hat das Team dort mit Le-Mans-Prototypen insgesamt zehn Pokale eingefahren, dazu zählen die Siege in den Jahren 2012, 2013 und 2015 sowie drei zweite und vier dritte Plätze. „Wir kommen nicht nur aufgrund unserer Erfolge immer wieder gerne nach Spa“, sagt Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich. „Der Kurs ist anspruchsvoll, deshalb lieben ihn die Fahrer.

» Weiterlesen