SCHWIERIGES SAISONENDE FÜR TOYOTA GAZOO RACING

SCHWIERIGES SAISONENDE FÜR TOYOTA GAZOO RACING

Für TOYOTA GAZOO Racing endete der viel versprechende Finallauf zur FIA Langstrecken Weltmeisterschaft (WEC) 2016 in einer großen Enttäuschung | Foto: Copyright toyota-motorsport-photos

Für TOYOTA GAZOO Racing endete der viel versprechende Finallauf zur FIA Langstrecken Weltmeisterschaft (WEC) 2016 in einer großen Enttäuschung.

Der TS050 HYBRID mit der Startnummer fünf und dem Fahrertrio Anthony Davidson, Sébastien Buemi und Kazuki Nakajima war mit Platz vier der am besten platzierte TOYOTA im Ziel beim Sechs-Stunden-Rennen von Bahrain, somit verpasste das Team die letzte Chance in dieser Saison noch einen Podiumsplatz an die Saisonbilanz anzufügen.

» Weiterlesen

Audi verabschiedet sich mit Doppelsieg

Audi verabschiedet sich mit Doppelsieg

Audi R18 (2016) #8 (Audi Sport Team Joest), Lucas di Grassi, Loïc Duval, Oliver Jarvis | Foto: Copyright AUDI AG

Sag beim Abschied ganz laut Servus: Audi gelang beim letzten Einsatz seiner Le-Mans-Prototypen ein eindrucksvoller Doppelsieg in der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC. Nach der Pole-Position im Qualifying fuhr der Diesel-Hybridsportwagen Audi R18 zu einem Start-Ziel-Sieg bei den 6 Stunden von Bahrain, zudem drehte Lucas di Grassi die schnellste Rennrunde. Damit hat Audi die Vize-Weltmeistertitel in der Marken- und der Fahrerwertung eingefahren.

Audi Sport, seine sechs Piloten und das Audi Sport Team Joest gaben beim Saisonfinale noch einmal alles und waren die großen Gewinner. „Danke an die gesamte Mannschaft für eine tadellose Leistung.

» Weiterlesen

Podestplatz und Fahrertitel für Porsche in hoch emotionalem Finale

Podestplatz und Fahrertitel für Porsche in hoch emotionalem Finale

Porsche 919 Hybrid, Porsche Team: Brendon Hartley, Mark Webber, Timo Bernhard (l-r) | Foto: Copyright Pressestelle Porsche

Porsche hat 2016 in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) im zweiten Jahr in Folge alles erreicht

Sieg in Le Mans, Gewinn der Hersteller-Weltmeisterschaft in Shanghai und heute beim Finale in Bahrain auch noch die erfolgreiche Verteidigung des Fahrertitels. Im letzten von neun Läufen zur WEC kamen Timo Bernhard (DE), Brendon Hartley (NZ) und Mark Webber (AU) von Startplatz zwei aus mit dem Porsche 919 Hybrid als Dritte ins Ziel. Nach einer Kollision früh im Rennen wurden die neuen Weltmeister Romain Dumas (FR), Neel Jani (CH) und Marc Lieb (DE) nur Sechste. Audi gelang mit einem dominanten Doppelsieg eine beeindruckende Abschiedsvorstellung aus der WEC.

» Weiterlesen

Die Le-Mans-Sieger sind die neuen Weltmeister

Die Le-Mans-Sieger sind die neuen Weltmeister

Le Mans (F) 2016: Porsche Team: Romain Dumas, Marc Lieb (l-r) | Foto: Copyright Pressestelle Porsche

Beim Sechsstundenrennen in Bahrain hat sich das Porsche-Trio Romain Dumas (FR), Neel Jani (CH) und Marc Lieb (DE) den Fahrertitel in der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC gesichert. Die diesjährigen Le-Mans-Sieger kamen im Finale der WEC als Sechste ins Ziel und verteidigten damit ihre Führung in der Tabelle. 2016 gewannen Dumas/Jani/Lieb die Rennen in Silverstone und in Le Mans.

» Weiterlesen

WEC Bahrain – Stimmen Audi Sport

WEC Bahrain 2016 - Ralf Jüttner, Oliver Jarvis, Loïc Duval, Lucas di Grassi, Benoît Tréluyer, Marcel Fässler, André Lotterer, Dr. Wolfgang Ullrich | Foto: Copyright AUDI AG - Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH

WEC Bahrain 2016 – Ralf Jüttner, Oliver Jarvis, Loïc Duval, Lucas di Grassi, Benoît Tréluyer, Marcel Fässler, André Lotterer, Dr. Wolfgang Ullrich | Foto: Copyright AUDI AG – Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH

Die Stimmen im Team von Audi nach dem Doppelsieg beim Finale der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC

Dr. Wolfgang Ullrich (Audi-Motorsportchef): „Schöner als mit einem Doppelsieg kann man ein solches Projekt nicht beenden. Es war ein sehr emotionales Rennen und auch die gesamte FIA WEC hat uns das Aufhören sehr schwer gemacht. Man hat heute gemerkt, dass wir über viele Jahre zu einer großen Familie zusammengewachsen sind. Jetzt schauen wir nach vorne und geben bei unseren neuen Projekten alles, so wie man uns kennt. Das, was in der WEC geschehen ist, wird es kein zweites Mal geben. Die 18 Jahre des Sportwagen-Projekts waren ein sehr wichtiger Teil meines Berufslebens, die mir viel Freude gemacht haben. Und ich hatte das Glück, immer mit tollen Menschen zusammenzuarbeiten.“

 

» Weiterlesen

Startplätze zwei und drei für Porsche 919 Hybrid beim Finale

Startplätze zwei und drei für Porsche 919 Hybrid beim Finale

Porsche 919 Hybrid, Porsche Team: Timo Bernhard, Brendon Hartley, Mark Webber | Foto: Copyright Pressestelle Porsche

Gutes Qualifyingergebnis in Bahrain für das Porsche Team mit den beiden 919 Hybrid: Die Vorjahres-Weltmeister Timo Bernhard (DE), Brendon Hartley (NZ) und Mark Webber (AU) starten am Samstag von Platz zwei zum Finale der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC. Das Schwesterauto mit den aktuellen Titelkandidaten Romain Dumas (FR), Neel Jani (CH) und Marc Lieb (DE) nimmt den letzten Saisonlauf von Startplatz drei in Angriff. Dabei geht es für Dumas/Jani/Lieb im morgigen Sechsstundenrennen um die Fahrer-Weltmeisterschaft. Sie haben 17 Punkte Vorsprung auf den bestplatzierten Toyota. Platz fünf würde dem Porsche-Trio auch dann zum Titelgewinn reichen, wenn der Toyota mit der Startnummer 6 das Saisonfinale gewinnt.

» Weiterlesen

Finale Pole-Position für Audi in Bahrain

 Finale Pole-Position für Audi in Bahrain

WEC Bahrain 2016 – Audi R18 (2016) #7 (Audi Sport Team Joest), Marcel Fässler, André Lotterer, Benoît Tréluyer | Foto: Copyright AUDI AG

Glanzstück zum Abschluss: Lucas di Grassi (BR) und Oliver Jarvis (GB) erreichten zwei persönliche Bestleistungen und sicherten Audi beim letzten Sportwagen-Rennen der Unternehmensgeschichte die bestmögliche Ausgangsposition.

Audi ging aus einem emotionalen Wechselbad der Gefühle am Freitag in Bahrain gestärkt hervor: Der Audi R18 mit der Startnummer 8 sicherte sich beim Finale der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC die beste Startposition, und das, nachdem der Motor direkt vor dem Qualifying aus Sicherheitsgründen gewechselt werden musste. Mit nunmehr sechs Bestzeiten in neun Zeittrainings hat die Premium-Marke diese Statistik in der Saison 2016 klar dominiert.

» Weiterlesen

Bahrain, Freies Training – WM-Tabellenführer setzen Tagesbestzeit im Porsche 919 Hybrid

Bahrain, Freies Training - WM-Tabellenführer setzen Tagesbestzeit im Porsche 919 Hybrid

Porsche 919 Hybrid, Porsche Team 1: Timo Bernhard, Brendon Hartley, Mark Webber; Porsche Team 2: Romain Dumas, Neel Jani, Marc Lieb | Foto: Copyright Pressestelle Porsche

Die Spannung vor dem Finale der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC steigt. Der erste Trainingstag in Bahrain verlief für das Porsche Team mit den beiden 919 Hybrid sehr positiv. Die Tabellenführer Romain Dumas (FR), Neel Jani (CH) und Marc Lieb (DE) waren in beiden 90-Minuten-Sitzungen Trainingsschnellste. Die Tagesbestzeit fuhr Jani in 1.39,817 Minuten. Sie liegt nur um acht Hundertstelsekunden über der Pole-Zeit des Vorjahres – obwohl der Porsche 919 Hybrid 2016 per Reglement acht Prozent weniger Energie pro Runde verbrauchen darf. Die noch amtierenden Weltmeister Timo Bernhard (DE), Brendon Hartley (NZ) und Mark Webber (AU) belegten auf dem 5,412 Kilometer langen Formel-1-Kurs am Persischen Golf die Plätze fünf und zwei. Die schnellste Runde innerhalb dieses Trios fuhr Hartley in 1.40,272 Minuten.

» Weiterlesen

Bahrain – Weltmeister Porsche kämpft in der Wüste um den Fahrertitel

Bahrain - Weltmeister Porsche kämpft in der Wüste um den Fahrertitel

Porsche 919 Hybrid, Porsche Team: Romain Dumas, Neel Jani, Marc Lieb | Foto: Copyright Pressestelle Porsche

Nach dem Weltmeistermeistertitel für Hersteller will Porsche am 19. November beim Finale der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft 2016 auch noch die Fahrer-WM holen. Die diesjährigen Le-Mans-Sieger Romain Dumas (FR), Neel Jani (CH) und Marc Lieb (DE) treten mit 17 Punkten Vorsprung auf den bestplatzierten Toyota an. Den Porsche-Piloten würde ein fünfter Platz mit dem 919 Hybrid zum WM-Titel reichen, selbst wenn der Toyota gewinnt und obendrein den Punkt für die Poleposition holt. Zuverlässig und fehlerfrei durch das Sechsstundenrennen zu kommen, ist die absolute Grundvoraussetzung.

» Weiterlesen

Emotionaler Abschied für Audi aus der FIA WEC

Emotionaler Abschied für Audi aus der FIA WEC

Der Audi R18 e-tron quattro #2 gewinnt die 24h Le Mans 2014 mit Marcel Fässler, André Lotterer, Benoît Tréluyer | Foto: Copyright Ferdi Kräling Motorsport-Bild GmbH

Audi beendet eine Ära: Am Samstag, 19. November, geht nicht nur die aktuelle Saison der FIA-Langstrecken-Weltmeisterschaft WEC in Bahrain zu Ende. Audi stoppt nach 18 Jahren sein Programm mit den Le-Mans-Sportwagen. Die Sportprototypen, von Audi R8 über Audi R10 TDI und Audi R15 TDI bis zum Audi R18, haben eine ganze Rennsport-Epoche geprägt. Sie repräsentieren eine der erfolgreichsten Phasen von Audi Sport und sind Symbole für den technischen Fortschritt der Marke mit den Vier Ringen.

» Weiterlesen