Rallye Monte Carlo 19. bis 22. Januar 2017

Spannender Auftakt bei der „Monte“

Endlich. Die Saison 2017 hat begonnen, die Rallye-Action ist zurück. Und welchen besseren Ort könnte es dafür geben als Monte Carlo? Keine andere Stadt in der Welt steht so für Motorsport wie die im Fürstentum Monaco gelegene Stadt der Reichen und Schönen. Und auch wenn die WRC-Autos im Gegensatz zu den Formel-1-Rennern nicht durch den Leitplanken-Dschungel rasen, sind die Bilder bei der Rallye-WM nicht minder spektakulär.

Neun SKODA Old- und Youngtimer nehmen die AvD-Histo-Monte in Angriff

Neun SKODA Old- und Youngtimer nehmen die AvD-Histo-Monte in Angriff

Der SKODA 130 RS aus dem Jahre 1976 wird bei der AvD-Histo-Monte vom siebenfachen deutschen Rallye-Meister Matthias Kahle gefahren | Foto: Copyright obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Neun SKODA Old- und Youngtimer stellen sich der diesjährigen AvD-Histo-Monte, darunter auch ein SKODA 130 RS im originalen Rallye-Dekor von 1977. Mit diesem Modell gelang der tschechischen Traditionsmarke vor exakt 40 Jahren ein Klassen-Doppelsieg bei der WM-Rallye Monte Carlo. Die rund 1.700 Kilometer lange Winterveranstaltung führt die 82 eingeschriebenen Klassiker-Crews vom 8. bis 11. Februar von Frankfurt über verschneite Alpenpässe bis zum Hafen von Monte Carlo.

» Weiterlesen

Audi Tradition debütiert bei der AvD-Histo-Monte

Audi Tradition debütiert bei der AvD-Histo-Monte

Walter Röhrl und sein Co-Pilot Christian Geistdörfer standen 1984 bei der Rallye Monte Carlo ganz oben auf dem Treppchen. Die Teams Blomqvist/Cederberg und Mikkola/Hertz sorgten mit den Plätzen zwei und drei für den legendären Dreifach-Sieg für Audi | Foto: Copyright AUDI AG

Doppelte Premiere zum Saison-Auftakt 2017: Vom 7. bis zum 11. Februar nimmt Audi Tradition erstmals an der AvD-Histo-Monte, Deutschlands größter Winterrallye für Oldtimer, teil. Dabei pilotiert der zweifache Rallye-Weltmeister Walter Röhrl einen speziell für Gleichmäßigkeitsrallyes aufgebauten Audi quattro.

Walter Röhrl feiert in diesem Jahr seinen 70. Geburtstag. Der vierfache Rallye-Monte-Carlo-Sieger begibt sich noch einmal auf die anspruchsvollen Passstraßen der „Mutter aller Rallyes“, stilecht im Audi quattro. „Ich freue mich, die alten Prüfungen bei der AvD-Histo-Monte nur zum Spaß und ganz ohne Stress zu befahren. Dafür ist der Audi quattro das perfekte Auto, weil man sich keine Sorgen machen muss, dass man einen Berg nicht raufkommt“, erklärt Röhrl. Der gebürtige Regensburger kam 1984 nach zahlreichen Stationen und Erfolgen im internationalen Rallye-Sport zu Audi. Gleich in seinem ersten Jahr als Audi-Werkfahrer errang er gemeinsam mit Copilot Christian Geistdörfer im Audi Rallye quattro A2 seinen vierten Sieg bei der „Monte“.

Bei der klassischen Winterrallye Histo-Monte gilt es rund 1.800 Kilometer bei unsicheren Witterungsbedingungen zu bewältigen. Diese Herausforderung für das Material will Audi Tradition den wertvollen Original-Rennwagen nicht zumuten. Deshalb hat Audi Tradition eigens für solche Veranstaltungen ein Auto aufgebaut: Die Karosserie stammt von einem Audi Rallye quattro A2, den Audi Sport in den 1980er Jahren als Test- und später als Ausstellungsfahrzeug nutzte.

» Weiterlesen

50 Jahre nach dem großen Sieg

50 Jahre nach dem großen Sieg

Erneuter Erfolg: Aaltonen und Liddon gewinnen auf Mini Cooper S die Rallye Monte Carlo 1967 | Foto: Copyright Pressestelle BMW

Rauno Aaltonen startet im classic Mini bei der Rallye Monte Carlo Historique 2017

Das Siegerauto wirkte winzig, der Jubel war riesengroß. Erleichterung, Stolz und auch ein Stück Genugtuung mischten sich in die Begeisterung, als der Finne Rauno Aaltonen am 20. Januar 1967 einem BMC Competition Departement Mini Cooper S als Gesamtsieger der 36. Rallye Monte Carlo über die Ziellinie lenkte. Für den classic Mini war dies nach 1964 und 1965 bereits der dritte Triumph in Monaco. Doch er hatte besondere Symbolkraft. Im Jahr zuvor war dem britischen Kleinwagen der schon sicher geglaubte dritte Sieg in Folge aufgrund einer für Fahrer und Fans bis heute nur schwer nachvollziehbaren Entscheidung der Rennleitung wieder aberkannt worden.

» Weiterlesen

Romain Dumas holt mit 911 GT3 RS Klassensieg bei Rallye Monte Carlo

Romain Dumas holt mit 911 GT3 RS Klassensieg bei Rallye Monte Carlo

Porsche 911 GT3 RS, Romain Dumas mit Beifahrer Gilles de Turckheim: Klassensieger (RGT) Rallye Monte Carlo | Foto: Copyright Pressestelle Porsche

Porsche-Werksfahrer feiert Erfolg auf Schnee und Eis

Romain Dumas ist nicht nur auf Asphalt, sondern auch auf Schnee und Eis in seinem Element. Nach seinem Sieg bei den 24 Stunden von Le Mans und dem Gewinn der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft mit dem Porsche 919 Hybrid feierte der Porsche-Werksfahrer jetzt seinen bisher größten Erfolg bei der Rallye Monte Carlo: Mit seinem privaten Porsche 911 GT3 RS gewann er beim Saisonauftakt der Rallye-Weltmeisterschaft zusammen mit Beifahrer Gilles de Turckheim gegen starke Werkskonkurrenz die Klasse RGT.

» Weiterlesen

Ford Fiesta WRC gewinnt bei seinem Rallye-WM-Debüt die Rallye Monte Carlo

Ford Fiesta WRC gewinnt bei seinem Rallye-WM-Debüt die Rallye Monte Carlo

Mit einem Sieg und Platz drei bei der legendären Rallye Monte Carlo ist der neue Ford Fiesta WRC von M-Sport nahezu perfekt in die diesjährige Rallye-Weltmeisterschaft gestartet | Foto: Copyright obs/Ford-Werke GmbH

Mit einem Sieg und Platz drei bei der legendären Rallye Monte Carlo ist der neue Ford Fiesta WRC von M-Sport nahezu perfekt in die diesjährige Rallye-Weltmeisterschaft gestartet. Die beiden Titelverteidiger Sébastien Ogier/Julien Ingrassia erreichten das Ziel im Mittelmeer-Fürstentum nach 16 absolvierten Wertungsprüfungen (WP) über eine Gesamtlänge von 377,15 Kilometer mit einem Vorsprung von 2:15 Minuten. Bei schwierigen Witterungsbedingungen und einsetzendem Schneefall sicherten sich Ott Tänak und Martin Järveoja dank eines Husarenritts über die letzte WP noch den Sprung aufs Podium.

Mit der Rallye Monte Carlo begann eine neue Ära in der Rallye-Weltmeisterschaft mit einem technischen Reglement, das den Ingenieuren größere Freiheiten lässt und spektakulärere Wettbewerbsfahrzeuge hervorgebracht hat.

» Weiterlesen

Toyota GAZOO Racing feiert WRC-Auftakt nach Maß

Toyota GAZOO Racing feiert WRC-Auftakt nach Maß

Toyota GAZOO Racing feiert WRC-Auftakt nach Maß | Foto: Copyright Toyota

Zweiter Platz bei der Rallye Monte-Carlo

Toyota feiert in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) ein gelungenes Comeback: Jari-Matti Latvala und Miikka Anttila beendeten die prestigeträchtige Rallye Monte-Carlo im Toyota Yaris WRC auf dem zweiten Rang. Auch das zweite Rallyefahrzeug des japanischen Automobilherstellers sah die Zielflagge und holte zum Saisonauftakt wertvolle Punkte für das Toyota GAZOO Racing WRC Team.

» Weiterlesen

Rallye Monte Carlo: Citroën C3 WRC erzielt Bestzeit auf dem Col de Turini

Rallye Monte Carlo: Citroën C3 WRC erzielt Bestzeit auf dem Col de Turini

Rallye Monte Carlo: Citroën C3 WRC erzielt Bestzeit auf dem Col de Turini | Foto: Copyright Pressestelle Citroën

Am letzten Tag der Rallye Monte Carlo, dem Saisonauftakt der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft, setzte Stéphane Lefebvre den neuen Citroën C3 WRC in Szene. Im Hinterland der Küstenstadt Nizza erzielte der junge Franzose auf dem berühmten Col de Turini die erste Bestzeit des neuen World Rally Cars. Citroën sammelte mit Craig Breen auf Platz fünf und Stéphane Lefebvre auf Platz neun die ersten Fahrer-WM-Punkte der Saison 2017.

» Weiterlesen

Triumph bei der ,Monte‘ – Mikkelsen setzt Meilenstein in der Erfolgsstory von SKODA

Triumph bei der ,Monte' - Mikkelsen setzt Meilenstein in der Erfolgsstory von SKODA

Die WM-Stars Andreas Mikkelsen und Anders Jaeger triumphierten gleich bei ihrem ersten Auftritt im SKODA FABIA R5 | Foto: Copyright obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Triumph bei der ,Monte' - Mikkelsen setzt Meilenstein in der Erfolgsstory von SKODA

Andreas Mikkelsen stand im Mittelpunkt des Interesses der Fans | Foto: Copyright obs/Skoda Auto Deutschland GmbH

Jubeltag im Fürstentum Monaco: Andreas Mikkelsen hat einen Meilenstein in der Erfolgsstory von SKODA Motorsport gesetzt. Der norwegische Rallye-Star triumphierte gleich bei seinem ersten Start im SKODA FABIA R5 gemeinsam mit Navigator Anders Jaeger (N) in der WRC-2-Wertung der 85. Rallye Monte Carlo. Die Teamkollegen Jan Kopecky/Pavel Dresler (CZ/CZ) machten den Doppelsieg für SKODA beim ältesten und prestigeträchtigsten Lauf der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2) perfekt. Vor 40 Jahren hatten Václav Blahna (CZ) und sein Copilot Lubislav Hlávka (CZ) mit ihrem SKODA 130 RS in der Klasse bis 1.300 ccm an gleicher Stelle triumphiert.

» Weiterlesen

Hyundai i20 Coupe WRC bereit für Debüt bei der Rallye Monte Carlo

Hyundai i20 Coupe WRC bereit für Debüt bei der Rallye Monte Carlo

Neues Einsatzfahrzeug für 2017: Hyundai i20 Coupe WRC | Foto: Copyright Pressestelle Hyundai

Hyundai ist startklar für die vierte Saison der Marke in der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft (WRC), die am kommenden Wochenende mit der Rallye Monte Carlo beginnt

Die erste von insgesamt 13 WM-Rallyes der Saison 2017 ist der Schauplatz für das Debüt des neuesten World Rally Cars des Teams, des Hyundai i20 Coupe WRC, der nach den Vorgaben des neuen Technischen Reglements entwickelt wurde. Das neue Rallyeauto, das im vergangenen Monat in Monza (Italien) vorgestellt worden war, hat bereits mehr als 6.000 Kilometer bei Entwicklungstests zurückgelegt. Durch das neue Reglement, mit dem die WRC spektakulärer werden soll, hat der neue Rallye-Hyundai ein aggressiveres Aussehen als sein Vorgänger. Die Veränderungen konzentrierten sich auf die Verbesserung der Aerodynamik, Steigerung der Motorleistung auf 380 PS, Reduzierung des Gewichts und die Einführung eines aktiven Mitteldifferenzials.

» Weiterlesen

Alles auf Anfang in der Rallye-Weltmeisterschaft

Alles auf Anfang in der Rallye-Weltmeisterschaft

Comeback für Toyota bei der Rallye Monte-Carlo | Foto: Copyright Toyota

Comeback für Toyota bei der Rallye Monte-Carlo

Toyota ist zurück: Nach rund 17-jähriger Abstinenz startet der japanische Automobilhersteller erneut in der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC). Mit der Rallye Monte-Carlo (19. bis 22. Januar 2017) steht zum Auftakt eine der prestigeträchtigsten und ältesten, aber auch anspruchsvollsten Strecken auf dem Programm.

» Weiterlesen

1 2