Neues Licht für die Volkswagen Arena – Weltweit erstes LED-Flutlicht mit farbiger Eventbeleuchtung

Neues Licht für die Volkswagen Arena - Weltweit erstes LED-Flutlicht mit farbiger Eventbeleuchtung

Weltweit erstes LED-Flutlicht mit farbiger Eventbeleuchtung/ VfL Wolfsburg, PK und Vorstellung Neues LED-Flutlicht | Foto: Copyright obs/Philips Lighting/regios24/Joachim Mottl

Zum Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga hat der VfL Wolfsburg seine neue Philips ArenaVision LED-Flutlichtanlage in Betrieb genommen. Der Club ist nicht nur der erste in Deutschland, der bei seinen Heimspielen künftig unter LED-Flutlicht spielt, sondern die Anlage wurde durch zehn kopfbewegte Scheinwerfer (Moving-Heads) erweitert, die Farbe ins Spiel bringen. Die Verbindung von Flutlicht mit farbiger Effektbeleuchtung im Stadion ist zurzeit weltweit einzigartig.

Jeder der 216 LED-Flutlichtscheinwerfer ist einzeln ansteuerbar und kann mit den LED-Werbebanden, Video-Anzeigentafeln sowie den zehn Moving Heads vernetzt werden. So entstehen spektakuläre Lichteffekte, wie sie sonst nur mit Show- und Bühnenbeleuchtungssystemen üblich sind. Die Stadionnutzung lässt sich so für viele andere Veranstaltungen im Handumdrehen zu erweitern.

Die strengen Qualitätsanforderungen der UEFA und DFL für die Spielfeldbeleuchtung und Fernsehübertragungen erfüllt das neue LED-Flutlicht in jeder Hinsicht. Damit sind in der Volkswagen Arena künftig Champions-League Spiele bis zum Halbfinale möglich. Fernsehsender können mit ihren Kameras von jedem Punkt des Stadions auch die kleinsten Gesten und Details des Spiels einfangen und Fernsehteilnehmern flacker-freie Aufnahmen in Superzeitlupe und bester HD-Qualität bieten.

Neues Licht für die Volkswagen Arena – Weltweit erstes LED-Flutlicht mit farbiger Eventbeleuchtung

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: https://www.facebook.com/FuldaBlick

Quelle: ots – Original-Content von: Philips Lighting, übermittelt durch news aktuell

VfL Wolfsburg-Presseservice – Paul-Georges Ntep verpflichtet

Der zweimalige französische Nationalspieler kommt von Stade Rennes

Der vierte Zugang in der Winterpause ist perfekt: Vom französischen Erstligisten Stade Rennes kommt mit sofortiger Wirkung Paul-Georges Ntep zum VfL Wolfsburg, bei dem er einen bis 2021 datierten Vertrag unterschrieb. Über die Höhe der Ablösesumme für den offensiven Außenspieler, der bereits am Montag ins Training der Wölfe im spanischen La Manga einsteigt, vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Der 24-Jährige erhält bei den Grün-Weißen das Trikot mit der Nummer 9.

» Weiterlesen

Premiere beim Mercedes-Benz JuniorCup – Die TSG 1899 Hoffenheim schlägt den VfB Stuttgart

Premiere beim Mercedes-Benz JuniorCup - Die TSG 1899 Hoffenheim schlägt den VfB Stuttgart

Ex-Nationalspieler Kevin Kurányi | Foto: Copyright MERCEDES BENZ

Im dritten Anlauf gewinnen die Kraichgauer eines der weltbesten Hallenfußballturniere

Die U19-Mannschaft der TSG 1899 Hoffenheim hat in einem Herzschlagfinale den 27. Mercedes-Benz JuniorCup gewonnen. Im Endspiel setzten sich die Kraichgauer mit 2 zu 1 gegen den Lokalmatador VfB Stuttgart durch. Vor über 5.000 begeisterten Zuschauern hielt das Team von Trainer Domenico Tedesco den Offensivbemühungen der Stuttgarter stand und konnte bei der dritten Turnierteilnahme den heißbegehrten JuniorCup in die Luft strecken. Kurz nach Abpfiff war der Nachfolger von Trainer Julian Nagelsmann sehr stolz auf sein Team.

» Weiterlesen

VfL Wolfsburg-Presseservice – Top-Verstärkung: Yunus Malli kommt vom 1. FSV Mainz 05

Vorstellung am Freitag in La Manga

Der VfL Wolfsburg hat den türkischen Nationalspieler Yunus Malli vom 1. FSV Mainz 05 verpflichtet. Der 24 Jahre alte Offensivspieler, der einen Vertrag bis 2021 unterzeichnete, absolvierte am Donnerstagabend im Trainingslager der Wölfe im spanischen La Manga die sportmedizinische Untersuchung und wird am Freitag offiziell vorgestellt. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Beim VfL erhält Malli das Trikot mit der Nummer 10.

» Weiterlesen

VfL Wolfsburg-Presseservice – Neuer Assistenzcoach Patrick Guillou ergänzt Trainerstab

Wenn Cheftrainer Valérien Ismaël am 3. Januar seine Mannschaft zum Trainingsauftakt bittet, werden nicht nur in den Reihen der Spieler neue Gesichter auftauchen, auch der Trainerstab wurde personell ausgebaut. Mit Patrick Guillou kann Valérien Ismaël ab sofort auf einen weiteren Assistenztrainer zurückgreifen. Der 46-jährige Franzose, der in Villingen-Schwenningen geboren wurde und für den VfL Bochum in der Bundesliga aktiv war, hat sowohl während seiner Profilaufbahn als auch nach seiner Spielerkarriere in verschiedenen Positionen viel Erfahrung im internationalen Fußball gesammelt.

» Weiterlesen

VfL Wolfsburg-Presseservice – Doppelte Vertragsverlängerung

VfL bindet Itter-Zwillinge langfristig

Mit Gian-Luca Itter und Davide-Jerome Itter haben zwei Top-Talente und U17-Nationalspieler des VfL Wolfsburg ihre ursprünglich bis 2018 laufenden Verträge vorzeitig bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Die 17-jährigen Zwillingsbrüder (geboren am 5. Januar 1999 in Gießen) waren 2015 von Eintracht Frankfurt zu den Wölfen gewechselt und zählen inzwischen zu den Leistungsträgern beim U19-Bundesligateam des VfL. Linksverteidiger Gian-Luca gelangen in dieser Spielzeit in 14 Einsätzen zwei Tore und sieben Assists, für Rechtsverteidiger Davide-Jerome steht ein Assist in sechs Spielen zu Buche.

» Weiterlesen

VfL Wolfsburg-Presseservice – Vier Testspiele

Der VfL trifft in La Manga auf Heerenveen, Sétif, Sion und Sandhausen

Vom 4. bis zum 11. Januar 2017 bereiten sich die Wölfe im spanischen La Manga intensiv auf die Rückrunde vor. Dabei stehen neben den Trainingseinheiten auch an zwei Tagen gleich vier Testspiele auf dem Programm: Am Samstag, 7. Januar, geht es zunächst um 15 Uhr gegen den aktuellen Tabellenvierten der niederländischen Eredivisie, den SC Heerenveen. Um 17 Uhr wird dann der nächste Test gegen den siebenmaligen algerischen Meister ES Sétif angepfiffen.

» Weiterlesen

Werder Bremen-Presseservice – Nach Vertragsauflösung: Baumann drückt Frings die Daumen

Werder Bremen-Presseservice - Nach Vertragsauflösung: Baumann drückt Frings die Daumen Der SV Werder Bremen hat sich im Laufe des Tages mit seinem ehemaligen Co-Trainer Torsten Frings auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Das bestätigte Werders Geschäftsführer Frank Baumann am Dienstagnachmittag. Frings war im Trainerteam des ehemaligen Cheftrainers Viktor Skripnik eingebunden, das zwischen Oktober 2014 und September 2016 die Geschicke des grün-weißen Profiteams lenkte.

» Weiterlesen

1 2